Donnerstag, 14. Februar 2013

"Königstochter, jüngste, mach mir auf..

..Weißt Du nicht, was gestern Du zu mir gesagt bei dem kühlen Brunnenwasser?
Königstochter, jüngste, mach mir auf!"

Wahrscheinlich hätte die Königstochter dem kleinen grünen Frosch auch ohne Verlangen des Vaters die Tür geöffnet, wenn er doch nur gleich erwähnt hätte, dass er aus zartschmelzender Schokolade ist.



Ich jedenfalls hätte ihn sofort vernascht :-)


Aber ist Euch eigentlich bewusst, wie das Märchen vom Froschkönig wirklich abläuft? Sie verliert ihre goldene Kugel im Brunnen, er ist nur bereit ihr diese zu bringen, wenn sie ihn dafür ran lässt. Hallo?! Traumprinz? Für diese "Geste" der Erpressung soll er in einigen Versionen dann auch noch einen Kuss bekommen und ein absolut toller Typ werden. Nee, nee, diese Variante ist wahrscheinlicher (und so kenne ich das Märchen auch):
Nachdem er sich durch die Mithilfe des Königs Zutritt zum Gemach der jungen Prinzessin verschafft hat, klatscht sie den schleimigen Aufdringling mit Wucht gegen die Wand - und er wurde zum Prinz.
Na? Merkt Ihr was? Manchmal brauchen einige Typen nur einen Schuss vor den Bug, dann klappt das mit dem Prinzensein vielleicht doch noch.
Oder so ähnlich.
Aber das mit dem Küssen macht halt auch mehr Spaß.




Für vier Brunnen braucht Ihr:

- 1 Ei
- 100g Mehl
- 100ml Milch
- 50g Zucker
- 30g Butter
- etwas Backpulver

Alle Zutaten mixen und ab in die Förmchen, diese kommen dann für ca. 25min bei 180°C in den Backofen.

Für das Wasser färbt Ihr Euer "Lieblingstopping" einfach blau.. ob das nun Frischkäse-Puderzucker, Buttercreme oder einfach Schlagsahne ist, ist dabei ja egal :-)

Dazu noch ein Frosch und fertig ist das Märchendessert. 


Kommentare:

  1. wie genial ist das denn bitte? wahnsinnig tolle idee!!! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ha dein Post ist lustig :) Gefällt mir *gg* Und die Kuchen Brunnen sind auch genial! wie ich sehe, hast du eigene Brunnenförmchen :)
    lg Manu

    AntwortenLöschen